Referenzen

Kundenzufriedenheit in der Praxis

Mit GERMO produktiv

Wir freuen uns, mit der BKK Aesculap einen weiteren Neukunden gewonnen zu haben. Das Umstiegsprojekt von 21c_winBK auf die GERMO Suite 7 wurde Ende 2017 nach kurzer Projektdauer erfolgreich abgeschlossen. Damit haben wir erneut eine Kasse glücklich gemacht. Mit einer überzeugenden Softwarelösung und einem gelungenen Umstiegsprojekt. Weitere Projekte bei winBK-Umsteigerkassen unterschiedlichster Größen stehen kurz vor dem Abschluss.

Die BKK Aesculap

Die BKK Aesculap ist die Betriebskrankenkasse für Mitarbeiter der Aesculap AG und deren Familien. Bereits 1870 wurde von Aesculap-Firmengründer Gottfried Jetter eine „Hilfskasse“ für die Mitarbeiter seines jungen Unternehmens gegründet. Heute präsentiert sich die einstige Hilfskasse als eine moderne beitrags- und leistungsstarke Krankenkasse mit aktuell über 9000 Versicherten.

Die Kasse profitiert ab sofort von allen Vorteilen der GERMO Suite 7, die speziell für die Anforderungen und Prozesse von Krankenkassen entwickelt wurde. Neben der komfortablen Dokumentenerzeugung werden zum Beispiel Archiv- und Kontakteinträge für 21c_crm automatisch angelegt.

Viele Vorteile – eine Software

Der Kasse steht jetzt auch das GERMO Formularpaket für 21c|ng zur Verfügung. Die tägliche Arbeit mit Formularen wird damit deutlich vereinfacht. Das GERMO Premium-Formularpaket beinhaltet eine Vielzahl an standardisierten, rechtsgepflegten Vorlagen und enthält aktuell mehr als 800 unterschiedliche Vorlagen, zahlreiche standardisierte Textbausteine sowie alle Y-Bausteine aus BEI-M. Darüber hinaus beinhaltet das Formularpaket Haushaltspläne und Statistiken.

Gerade bei mittleren und kleineren Kasse ist die Modularität und spätere Erweiterbarkeit ein wichtiger Faktor für eine zukunftssichere Lösung. Die Module der GERMO Suite 7 greifen nahtlos ineinander und sind bei Kassen verschiedenster Größen im Einsatz. 

Die Kommunikation auf allen Kanälen ist mit GERMO einfacher und komfortabler. Es bleibt mehr Zeit für den direkten, persönlichen Kontakt. Und der ist der Kasse besonders wichtig – als entscheidender Wettbewerbsfaktor.